Projekt  KULTUR ans Netz
  "Heimisch und Zugezogen"

Seit Jahren beobachte ich im eigenen Atelierbereich mehrere Störche und Kraniche die hier heimisch brüten.  Dieser Vogel ist eine populäre und sehr beliebte Art in der Vogelwelt und ein Besuchermagnet in vielen Dörfern.  Meine Projektidee dazu ist es, eine Serie von verschiedenen Motiven mit dem heimischen Vogel  Adebar zu erstellen.  Eine weitere Besonderheit ist das Vorkommen oder die Ausbreitung neuer Arten mit der Klimaerwärmung, wie zum Beispiel der Bienenfresser. Dieser Kontrast der Zuwanderer zu heimischen Arten soll  dann in einer Parallelserie die Thematik „Heimisch und Zugezogen“ ergeben.   

Der Name Bienenfresser ist nicht ganz zutreffend und deswegen kann der bunte Racken-Vogel auf so manchen Imker auch leicht abschreckend wirken, denn er frisst ja Bienen. In Wirklichkeit sind es Groß-Insekten aller Art, die er im Fluge erbeutet und Honig-Bienen machen nur einen Teil seiner Nahrung aus.In Sachsen-Anhalt ist der Bienenfresser schon seit Längerem als erfolgreicher Brutvogel bekannt. Um die dreißig Exemplare, die vermutlich zu einer Kolonie gehören, kann ich jeden Sommer in der Umgebung meines Wohnorts zählen. Außerdem fand ich eine Röhre mit Jungvögeln.